Navigation und Service der Landwirtschaftlichen Rentenbank

Springe direkt zu:



Erneuerbare Energien fördern - Umwelt und Klima schützen

 

Gezielte Förderung

Energie vom Land

Mit unserem Förderprogramm „Energie vom Land" finanzieren wir Investitionen in die Erzeugung, Speicherung und Verteilung erneuerbarer Energien.

Vielfaeltige Einsatzbereiche

Vielfältige Einsatzbereiche

Zu Top-Konditionen werden gefördert:

  • Investitionen zur Erzeugung, Speicherung und Verteilung von Bioenergie. Das sind zum Beispiel Biogasanlagen, Biomasseheizkraftwerke, Holzvergasungsanlagen, Anlagen zur Erzeugung biogener Kraftstoffe oder Nahwärmenetze
  • Investitionen in tätige Beteiligungen an Unternehmen der Bioenergieproduktion

Weitere Informationen finden Sie in den Programmbedingungen "Energie vom Land".


Wir fördern mit diesem Programm kleine und mittlere Unternehmen der Energieproduktion in allen Rechtsformen. Unternehmen, die die KMU-Kriterien nicht erfüllen, sind zu beihilfefreien Konditionen antragsberechtigt.

In unserem Programm "Energie vom Land" erhalten Unternehmen der Bioenergieproduktion grundsätzlich Kredite zu den besonders günstigen Top-Konditionen. 

Konditionen

Die in den Zinssätzen enthaltene Marge der Hausbanken ist nach dem Risikogerechten Zinssystems (RGZS) abhängig von Ihrer Bonität und den eingebrachten Sicherheiten.

Informationen zum Risikogerechten Zinssystem (RGZS) (PDF)

Die Zinssätze können Beihilfen nach EU-Recht enthalten. Für alle Verwendungszwecke bieten wir Ihnen immer auch beihilfefreie Konditionen an.

 

Es stehen Ihnen Laufzeiten zwischen 4 und 30 Jahren sowie Zinsbindungsfristen von maximal 10 Jahren mit bis zu 3 tilgungsfreien Anlaufjahren zur Verfügung.

Die Kredite sollen je Betrieb und Jahr 10 Mio. EUR nicht übersteigen. Im Einzelfall können wir jedoch auch darüber hinausgehende Beträge finanzieren. Der maximal zulässige Darlehensbetrag je Kreditnehmer ist durch die EU-rechtlichen Vorschriften begrenzt.

Unsere Darlehen werden über Ihre Hausbank ausgelegt – Fragen Sie dort nach den Rentenbank-Förderprogrammen. Die Darlehen sind banküblich zu besichern.

Auch wenn Sie Ihre Maschinen und technischen Anlagen leasen möchten, bieten wir hierfür eine zinsgünstige Refinanzierung an. Sprechen Sie hierzu Ihre Hausbank oder Leasinggesellschaft an.



Darlehensrechner

Mit unserem Darlehensrechner können Sie Beispielrechnungen für Ihren Rentenbank-Kredit erstellen. Und das inklusive Zins- und Tilgungsplan sowie Beihilfenwert.

zum Darlehensrechner

Rentenbank weitet Förderzuschuss aus

19. August 2019

Frankfurt. Die Landwirtschaftliche Rentenbank bietet ihren Förderzuschuss ab sofort in allen Darlehensvarianten und Laufzeiten an. In den „Basis-Konditionen“ wird der Zuschuss neu eingeführt und beträgt hier 1,00 Prozent des Darlehensbetrages. In den besonders günstigen „Top-Konditionen“ erhöht die Rentenbank den Zuschuss von 1,00 Prozent auf 1,50 Prozent des Darlehensbetrages.

Ansicht 3

Der Förderzuschuss der Rentenbank wird zusammen mit dem Darlehen bei der Hausbank beantragt und einmalig ausgezahlt. Anschließend fallen wie bisher Zins und Tilgung an.

Der Sollzinssatz liegt jetzt sowohl in den „Top-Konditionen“ als auch in den „Basis-Konditionen“ in der günstigsten Preisklasse (A) über alle Laufzeiten bei effektiv 1,00 Prozent.

Die Förderprogramme der Rentenbank richten sich unter anderem an Unternehmen der Agrar-, Ernährungs- und Forstwirtschaft sowie Unternehmen im Bereich Fischerei oder erneuerbarer Energien und dienen der Finanzierung von Investitionen oder Betriebsmitteln.

Die Programmkredite der deutschen Förderbank für die Agrarwirtschaft und den ländlichen Raum dürfen neben anderen öffentlichen Mitteln, z. B. Zuschüssen, eingesetzt werden, soweit die von der EU vorgegebenen Beihilfeobergrenzen eingehalten werden. Bei allen Förderdarlehen der Rentenbank sind die Kreditanträge an die Hausbank zu richten. In Abhängigkeit von der Bonität und der Werthaltigkeit der Sicherheiten nehmen die Hausbanken die Einstufung in die jeweilige Preisklasse vor.


Service-Nummer Kreditanfragen: 069/2107-700

Diese Presseinformation als PDF

Rentenbank senkt Zinsen

24. Juni 2019

Frankfurt. Die Landwirtschaftliche Rentenbank hat die Zinssätze ihrer Förderkredite entsprechend der Zinsentwicklung an den Kapitalmärkten um bis zu 0,20 Prozentpunkte (nominal) gesenkt.

Rentenbank senkt Zinsen | © Adam Gryko / Shutterstock.com

Sowohl innerhalb der besonders günstigen „Top-Konditionen“ als auch in den „Basis-Konditionen“ liegt der Sollzinssatz in der günstigsten Preis­klasse (A) nun über alle Laufzeiten mit bis zu 10jähriger Zinsbindung bei effektiv 1,00 Prozent.

Bei Darlehen zu „Top-Konditionen“ wird bei Laufzeiten von bis zu 10 Jahren einmalig ein Förderzuschuss in Höhe von 1,00 Prozent des Darlehensbetrages gewährt. Bei Laufzeiten über 10 Jahren ist der Förderzuschuss auf die 5jährige Zinsbindung beschränkt.

Die Förderprogramme der Rentenbank richten sich unter anderem an Unternehmen der Agrar-, Ernährungs- und Forst­wirtschaft sowie Unternehmen im Bereich Fischerei oder er­neuerbarer Energien und dienen der Finanzierung von Investi­­tionen oder Betriebsmitteln.

Die Programmkredite der deutschen Förderbank für die Agrarwirtschaft und den ländlichen Raum dürfen neben anderen öffentlichen Mitteln, z. B. Zuschüssen, eingesetzt werden, soweit die von der EU vorgegebenen Beihilfeobergren­zen ein­gehalten werden. Bei allen Förderdarle­hen der Rentenbank sind die Kreditanträge an die Hausbank zu rich­ten. In Ab­hängigkeit von der Bonität und der Wert­haltigkeit der Sicher­­heiten nehmen die Hausbanken die Einstu­fung in die je­weilige Preisklasse vor.

 

Service-Nummer Kreditanfragen: 069/2107-700

Diese Presseinformation als PDF

Rentenbank und TechQuartier launchen zweiten Accelerator – Fokus auf AgTech und FoodTech

12. Juni 2019

Frankfurt. Zusammen mit dem Frankfurter TechQuartier richtet die Landwirtschaftliche Rentenbank vom 7. bis 11. Oktober 2019 erneut einen Accelerator für Start-ups aus. Das einwöchige, für die Teilnehmer kostenlose Programm richtet sich an deutsche Technologie-Start-ups, die innovative Produkte, Verfahren oder Systeme mit Mehrwert für die Agrar- und Ernährungswirtschaft entwickeln.

„Nach der erfolgreichen Erstauflage setzen wir die Partnerschaft mit dem TechQuartier fort. Wir bieten Start-ups damit wieder eine exzellente Plattform, um sich zu vernetzen und ihr unternehmerisches Know-how zu erweitern“, so Dr. Horst Reinhardt, Sprecher des Vorstands der Rentenbank.

Es sind ausdrücklich Start-ups aus allen Branchen eingeladen, sich zu bewerben, wenn ihre Technologie im Umfeld der Agrar- und Ernährungswirtschaft eingesetzt werden kann.

Ein neuer Fokus liegt in diesem Jahr im Bereich FoodTech. Schwerpunkte können beispielsweise innovative Lösungen für die Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln oder alternative Proteinquellen sein. Im Bereich AgTech werden Gründerinnen und Gründer gesucht, die sich beispielsweise mit dem Einsatz von künstlicher Intelligenz in der Landwirtschaft oder neuen Konzepten zur Verbesserung der Tiergesundheit beschäftigen.

„AgTech und FoodTech gehören zu den am schnellsten wachsenden Start-up-Sektoren. Mit der zweiten Auflage des Accelerators und der exklusiven Partnerschaft zwischen der Rentenbank und dem TechQuartier werden wir deshalb als einer der Vorreiter solche Start-ups weiter voranbringen“, sagte Dr. Thomas Funke, Geschäftsführer des TechQuartiers.

Die Gründerinnen und Gründer diskutieren ihre Geschäftsmodelle mit etablierten Persönlichkeiten aus der Agrarwirtschaft, Start-up-Experten und potenziellen Investoren. In Workshops werden Themen wie Wachstumsstrategien, Unternehmensbewertung, Vertragsgestaltung und Kommunikation mit Kooperationspartnern behandelt.

Bewerbungen nimmt das TechQuartier bis zum 2. September 2019 unter http://www.techquartier.com/activities/acceleration/agtech/ an.

 


Hintergrund:

Rentenbank
Die Landwirtschaftliche Rentenbank ist die deutsche Förderbank für die Agrarwirtschaft und den ländlichen Raum. Im Rahmen ihres gesetzlichen Auftrags fördert sie agrarbezogene Vorhaben durch zinsgünstige Finanzierungen, die sie wettbewerbsneutral über die Hausbanken vergibt. Sie refinanziert Banken, Sparkassen und Gebietskörperschaften mit Bezug zum ländlichen Raum. Innovationen fördert die Rentenbank durch Zuschüsse. Die Gewinnverwendung unterliegt ebenfalls dem Förderauftrag. Die Bank ist eine bundesun-mittelbare Anstalt des öffentlichen Rechts, deren Grundkapital von der Land- und Forstwirtschaft der Bundesrepublik Deutschland aufgebracht wurde. Die Förderbank refinanziert sich an den Finanzmärkten und gehört zu den wenigen Triple-A-Adressen Deutschlands. www.rentenbank.de. Medienkontakt: Dr. Christof Altmann, altmann@rentenbank.de, +49 69 2107-393

TechQuartier
Das im Dezember 2016 gegründete TechQuartier [TQ] ist ein in Frankfurt ansässiges Start-up-Hub sowie eine branchenübergreifende Innovationsplattform. Mittlerweile hat sich das TQ als wichtigster Zugangspunkt zum lokalen Start-up-Ökosystem etabliert und agiert als Anlaufstelle für heimische Start-ups, die ihre Geschäfte ausweiten wollen, aber auch für Unternehmen, die eine Zusammenarbeit suchen und darauf abzielen, das Potenzial ihrer Geschäftsideen optimal zu nutzen. TQ bietet ein umfassendes Innovationserlebnis, das sich aus flexiblen Coworking-Spaces an 4 Standorten, Acceleration-Programmen, Community-Events, Matchmaking mit Unternehmen und Investoren sowie einem Zugang zu einem internationalen Netzwerk aus Partner-Hubs zusammensetzt. Das TQ ist Teil der Digital Hub Initiative (de:hub) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie als Hub für FinTech & Cybersecurity. www.techquartier.com. Medienkontakt: Hugo Paquin, paquin@techquartier.com, +49 178 218 4576

 

Diese Presseinformation als PDF

Aktuelles

Mehr Informationen

Finanzierungs­leitfaden

In ihrem Finanzierungsleitfaden gibt die Rentenbank interessierten Landwirten Informationen und Tipps rund um den Agrarkredit.

Hier Herunterladen


Kontakt

Gruppenbild

Wir beraten Sie gerne! 

Tel.: 069-2107-700