Navigation und Service der Landwirtschaftlichen Rentenbank

Springe direkt zu:



CO2-neutral beheizte Gewächshäuser

Scherzer Gemüse

„Frisches Gemüse in bester Qualität und unter Berücksichtigung von biologischem Pflanzenschutz anzubauen“ - das ist die Philosophie von „Scherzer Gemüse“, einem Familienunternehmen aus Nürnberg mit langer Tradition im Gemüseanbau. Der Betrieb umfasst in Nürnberg 7 Hektar Gewächshausfläche und in Dinkelsbühl 10,5 Hektar, die 2014 erstmals in Betrieb genommen wurden. Dabei wird das Gewächshaus in Dinkelsbühl mit einem Biomasse-Heizkraftwerk sogar CO2-neutral beheizt. Für diese nachhaltigen Vorhaben standen die Rentenbank und die Vereinigten Sparkassen Ansbach „Scherzer Gemüse“ als Finanzierer zur Seite.



Ökologische Milchviehhaltung

Backensholzer Hof

Der Backensholzer Hof ist ein familiengeführter Milchviehbetrieb in Oster-Ohrstedt im Herzen Schleswig-Holsteins. Seit 1989 wird der Hof nach Bioland-Richtlinien bewirtschaftet. Im Jahr 1991 wurde mit der Produktion von Rohmilchkäse in der hofeigenen Käserei begonnen. Elf Jahre später folgte der Bau einer Biogas-Anlage. Im März 2017 kamen dann ein neuer Liegeboxenlaufstall, ein Kälberstall und ein neuer Güllebehälter hinzu, der im Rahmen unseres Programms „Nachhaltigkeit“ mithilfe der VR Bank Flensburg-Schleswig eG finanziert worden ist. Für die Zukunft schmieden die Brüder Metzger-Petersen bereits weitere Pläne.



Mobiler Hühnerstall

Legehennenhaltung Hartmann

Dennis Hartmann, Geschäftsführer des Hofladens Hartmann im hessischen Brandau, investierte 2014 in seinen ersten mobilen Hühnerstall. Dieser Mobilstall besitzt einen Schlafraum, Wasser- und Futtertank. Die Stromversorgung wird über eine Photovoltaikanlage sichergestellt. Die Hühner sind viel an der frischen Luft. Sie können staub- und sonnenbaden und haben tagsüber jederzeit Zugang zu Wiesen. Dafür erhielt Dennis Hartmann bereits 2017 den hessischen Tierschutzpreis. Gefördert wurde das Vorhaben über unser Programm "Nachhaltigkeit" zu unseren besonders günstigen "Top-Konditionen" zusammen mit der Volksbank Modau eG.



Konventionelle Schweinehaltung

Hof Klein-Hessling

Hendrik Klein-Heßling ist ein dynamischer Betriebsnachfolger in Rhede im Münsterland. Gemeinsam mit seinen Eltern betreibt er Ferkelaufzucht und Schweinemast im geschlossenen System und wirtschaftet nach den Kriterien der Initiative Tierwohl. Das Futter für die Schweine wird auf eigenen Flächen angebaut. Um seinen Schweinen möglichst viel Abwechslung zu bieten, forscht er selbst an unterschiedlichen Beschäftigungsmöglichkeiten und steigert so das Tierwohl. Gemeinsam mit der Volksbank Rhede eG konnte er als Mitglied in der Initiative Tierwohl den Stallneubau 2013 im Programm „Nachhaltigkeit“ der Rentenbank unter den „Top-Konditionen“ finanzieren.



Bürgerwindpark

Energiepark Hümmling

In der Gemeinde Lorup wurde im Herbst 2018 ein Windpark mit einer Investitionssumme von ca. 150 Mio. Euro fertiggestellt. Die insgesamt 23 Anlagen haben eine Leistung von rund 90 Megawatt. Das Projekt wurde als Bürgerwindpark geplant und die Kosten auf die einzelnen Kommanditisten verteilt: Gesellschafter sind Bürger aus Lorup und Umgebung, die Raiffeisenbank Lorup eG sowie die Gemeinde Lorup und die Stadt Werlte. Die Initiative zur Errichtung des Windparks ging von der Raiffeisenbank Lorup eG aus, die mit Hilfe weiterer Finanzierungspartner wie der DZ Bank das Projekt zu den besonders günstigen "Top-Konditionen" finanziert hat.



Konventionelle Milchviehhaltung

Vulkanhof Schifferings

Auf dem Vulkanhof in Birresborn in der Eifel steht ein Generationswechsel an: Noch hält Vater Manfred Schifferings die Zügel in der Hand, aber bald wird seine Tochter Heike Schifferings den Hof als junge Betriebsnachfolgerin übernehmen. Mit dieser Planungssicherheit im Rücken errichtete Familie Schifferings im Oktober 2016 einen neuen Boxenlaufstall mit 120 Plätzen. Dazu wurden zwei automatische Melkroboter installiert, ein neuer Güllebehälter gebaut sowie ein Futtermischwagen angeschafft. Die Rentenbank unterstützte zusammen mit der Volksbank Eifel eG die tierwohlgerechte Bauweise mit ihren "Top-Konditionen".